Mit einem überlegenen 14:0 konnten die Damen 50 auch in ihrem 2. Saisonspiel in der Rheinhessenliga überzeugen. Gegen den Verbandsliga-Absteiger vom MTV 1817 Mainz ließ die Mannschaft keine Zweifel an ihrem Leistungsvermögen aufkommen. In den Einzeln spielten Gasser-Lind, Weis, Apelt und Brunn-Bogdanow, die alle klar in zwei Sätzen gewannen. Im ersten Doppel spielten Weis/Apelt ein unterhaltsames Match mit vielen schönen Ballwechseln, das mit 6:1 6:2 endete. Im zweiten Doppel konnte wieder die "eingewechselte" Paarung Schmuck/Schiffer übezeugen., die mit 6:2 6:1 gewannen und so langsam zu einer sicheren Bank für die Flonheimer werden.

Bereits am Morgen spielten die Jungen U12 auf der Anlage, die nach den Einzeln beim Spielstand 4:4 noch die Chance auf den Sieg gegen den SVW Mainz-Wiesbaden hatten. Während das erste Doppel mit Kühlper/Braun recht schnell verloren war, konnte sich das zweite Doppel mit Burgey/Hoß im ersten Satz in den Tie-Break retten, verlor dann aber leider den Glauben an den Sieg und den zweiten Satz mit 2:6.

Auch die Herren-Mannschaften waren an diesem Samstag unterwegs. Leider gab es einige krankheitsbedingte Ausfälle, so dass die Herren 40 II nur mit 4 1/2 Mann in Mainz-Weisenau antreten konnten. Das Spiel ging mit 3:18 verloren.

In der ersten Mannschaft, die in der Verbandsliga gegen den TC Boehringer Ingelheim ran musste, konnte leider nur Torsten Baier sein Einzel gewinnen. Endstand: 2:19

Die Herren 50 gastierten am Nachmittag in Alzey und konnten das prestigeträchtige Derby mit 11:10 für sich entscheiden. Besonders packend war das Duell Hallstein/Lind, das der Flonheimer leider verlor. Überraschend lief auch Soroka für die Flonheimer an eins auf. Noch nicht ganz von seiner Verletzung genesen, ließ er Neyer auf der anderen Seite keine Chance und gewann klar. Da Soroka/Legat im Doppel auch souverän gewannen, war der Sieg gesichert. (I.D./05.05.18)